P1120058.JPG
Brückenballade Ursula Knocke.jpeg

Brückenballade von Frau Knocke, veröffentlicht vom Heimatbund Schloß Ricklingen

Die Leinebrücke - Entstehung und Rettung

Zu Beginn gab es nur eine Furt, die man noch heute bei niedrigem Wasserstand sehen kann

Und einen Fährmann, der gegen geringe Bezahlung übersetzte. Dann wurde die Brücke gebaut, die noch heute die Orte Schloß Ricklingen und Luthe verbindet. 

1895

Bis 1895 konnte man zwischen Schloß Ricklingen und Luthe mit einer Fähre fahren, die der Fährmann Friedrich Bradenstahl gepachtet hatte und in Ordnung hielt. Die Geschichte des letzten Fährmanns erzählt Herr Wollny, der Enkel hier. Die Von Woyna Brücke, benannt nach dem damaligen Landrat, wurde 1895 eröffnet, die Zuwegung musste von Luthe und Schloß Ricklingen musste dazu neu erstellt werden

1945

Am Ende des 2. Weltkrieg, als schon alles in Schutt und Asche lag, gab Hitler den Nero-Befehl, um dem Feind den Vormarsch so schwer wie möglich zu machen. Bei uns in Schloß Ricklingen war die Brücke über die Leine im Visier der Pioniere der Deutschen Wehrmacht. Als nun der Befehl kam, ...(mehr)

1974

Wie wir durch Klugheit die Brücke retten konnten (Geschichte in Arbeit)

1986

Vom Abriss bedroht - da entsteht eine Bürgerinitiative (Geschichte in Arbeit)

Noch nen Gedicht dazu ?

auch von Ursula Knocke

old bridge news.jpg
leinebrücke.png

Über diese Brücke mußt du gehn...

Auf die Brücke klicken für
eine Zeitreise in der Zeitung

Ohne unsere Brücke mußte man schon sehr flexibel sein, wie man beim Klick auf das Grab lesen kann...

1666048-offenes-grab-und-grabstein-vekto
Zum Vergrößern klicken
Peeping Mops

Und ich ?

Zum Vergrößern klicken