Schloß Ricklinger Erzählbänke

Schloß Ricklingen steckt voller Geschichte, aber auch voller Geschichtchen. Und sie sollen erzählt werden. Wenn man sich auf einem Spaziergang einmal auf eine der vielen Bänke setzt, die es in und um Schloß Ricklingen gibt, kann man sie sich erzählen lassen. Man muß nur Ausschau halten nach dem Schild mit einem QR-Code. Dann setzt man sich gemütlich hin, scannt den Code mit seinem Smartphone und während man das Auge schweifen lässt, kann man sich gemütlich eine kleine Anekdote ( oder wie wir hier sagen : Dönekens ) erzählen lassen. Erzählt werden die Geschichten von Schloß Ricklinger Bürgerinnen und Bürgern, bei denen wir uns hiermit ganz herzlich für ihr Mitwirken bedanken ! Aber auch, wenn man grade nicht unterwegs an einer der Bänke vorbeikommt, kann man sich die " Dönekens " anhören. Hier sind alle bisherigen Geschichten aufgelistet.

Viel Vergnügen beim Lauschen !

Die Wirren des 30jährigen Krieges kurbeln die heimische Wirtschaft an
00:00 / 03:23
Wedekindsweg / Ecke Entenpool
Der Heidjer
00:00 / 03:20
Bank Nr. 2 entlang der Rettmer Berge
Die alte Kirche erzählt von sich...
00:00 / 07:33
In der Kirchenbank
Mein Heimatdörfchen
00:00 / 02:41
Bank Richtung Wanderparkplatz
Nächtlicher Schabernack
00:00 / 02:47
Bank an der Treppe zum Herzog-Albrecht-Denkmal
Die Leinemarsch
00:00 / 08:25
Bank an der Leineabbruchkante im Bordenauer Wald
Am Kletterbaum
00:00 / 07:07
Am Spazierweg entlang des Stahlbaches
Warum der Lönsweg Lönsweg heißt
00:00 / 03:02
Bank am nördlichen Ende des Lönsweges
Wer war Karl Prendel ?
00:00 / 03:57
Unterhalb des Ehrenmales an der Kreuzung
Hochwasserzeiten
00:00 / 08:15
Hinter dem Friedwald